Unbekanntes Rumänien

-

  • Neu im Programm
  • durchgehend 4*- Hotels
  • Besuch der Moldauklöster

Siebenbürgen (Transsilvanien) mit seinen Kirchenburgen, mittelalterlichen Stadtkernen und die weltbekannten Moldauklöster gehören zu den Höhepunkten dieser außergewöhnlichen Reise. 2016 wurde Transsilvanien von dem Magazin lonely planet an die Spitze der top ten Reiseregionen gewählt. Das Land jenseits der Wälder war und ist wie kein anderes von Legenden und Mythen umrankt, auch längst bevor man es in der ganzen Welt mit heulenden Wölfen und Draculas spitzen Eckzähnen zu assoziieren begann.

Ihre Unterkünfte

Sie wohnen in ausgewählten guten bis gehobenen Mittelklassehotels 4*-Kategorie (Landeskategorie)

Reiseverlauf

 

1.Tag: Anreise nach Budapest

Fahrt auf der Autobahn vorbei an Wien zur österreichisch-ungarischen Grenze und weiter nach Budapest zur Zwischenübernachtung.

 

2.Tag: Budapest - Baia Mare

Heute fahren Sie durch die ungarische Tiefebene vorbei an Debrecen in Richtung Osten. Nach der Begrüßung
durch den örtlichen Reiseleiter beginnt die Reise durch Rumänien. Die erste Stadt ist Satu Mare. Im 18. Jahrhundert lebten in Satu Mare die sogenannten Sathmarer Deutschen, die aus dem Gebiet rund um den Bodensee stammten. Obwohl während der Herrschaft von Ceausescu ein großer Teil des historischen Viertels zerstört wurde, erinnern noch einige Gebäude in der Altstadt an den ursprünglichen Glanz. Weiter geht die Fahrt in das Land der Maramures zur Übernachtung in die Bergbaustadt Baia Mare.

 

3.Tag: Land der Maramures

Die Fahrt führt durch die Karpaten vorbei an malerischen Bauerndörfern. Die Maramures dürfte die ursprünglichste
Region Rumäniens sein. Hier messen die Uhren angeblich nicht die Zeit, sondern die Ewigkeit. Zu Recht wird die Maramures auch als lebendiges Museum der guten alten Zeit angesehen. Vor allem die Zimmerleute und die Meister der Holzschnitzerei haben sich in der Region weithin sichtbar verewigt durch die reich geschnitzten Maramurescher Hoftore und die typischen Holzkirchen mit ihren spitzen Türmen. Wegen der einzigartigen Schönheit und Harmonie der Maßverhältnisse wurden acht der 98 Holzkirchen der Maramures als Weltkulturerbe unter den Schutz der UNESCO gestellt. Ein malerisches Kloster bezeichnet auf dem Prislop-Pass den höchsten Straßenpunkt zwischen Maramures und Bukowina und bietet herrliche Ausblicke auf 1416 Metern Seehöhe. Nach dessen Überquerung erreichen Sie das Gebiet des ehemaligen rumänischen Fürstentums Moldau mit den weltberühmten Klöstern.

 

4.Tag: Klösterrundfahrt

Heute besuchen Sie die weltweit bekannten Moldauklöster Voronet, Sucevita und Moldovita. Alle drei Klöster
gehören zum UNESCO Weltkulturerbe. Die prachtvollen Klöster zählen zu den berühmtesten bemalten Klöstern der Bukowina und sind aufgrund ihrer erstaunlich gut erhaltenen Fresken an den Außenmauern eine der wichtigsten
Touristenattraktionen Rumäniens. Das Kloster Voronet wurde im Jahr 1488 in nur drei Monaten und 21 Tagen erbaut. Die Kirche von Voronet ist berühmt für ihre Fresken mit unverwechselbarem blauem Hintergrund, der als „Blau von Voronet“ weit über die Grenzen Rumäniens bekannt wurde. Es ist bis heute ein Rätsel geblieben, aus welchen Pflanzen die Farbe gewonnen wurde. Besonders eindrucksvoll ist die „Stufenleiter der Tugenden“ an der Nordseite der Kirche des Klosters Sucevita. Sie zeigt mit farbenprächtigen Details den Gegensatz zwischen himmlischer Ordnung und höllischem Chaos. Experten betrachten diese Darstellung als eine der schönsten aller Moldauklöster. Die imposante Klosterkirche des Klosters Moldovita thront inmitten eines herrlichen Gartens und ist von 5m hohen und gut 1m dicken Mauern mit kreisrunden steinernen Wehrtürmen umgeben. Neben dem Kloster befindet sich heute ein Museum, das unter anderem von Stefan dem Großen persönlich gestiftete Stickereien aus dem 16. Jahrhundert und ein Evangeliar aus dem Jahr 1613 beherbergt.

 

5.Tag: Ostkarpaten - Brasov

Fahrt durch die herrliche Gebirgslandschaft der Ostkarpaten. In der malerischen Bicaz Klamm machen Sie einen Halt. Die 10 Kilometer lange Bicaz Klamm, zählt zu den spektakulärsten Gebirgsstraßen Rumäniens. Direkt an der Straße streben schroffe Steilwände bis zu 300 Meter nahezu senkrecht in die Höhe und schaffen ein fantastisches Landschaftsbild. Der „Rote See“ am Ende liegt nicht mehr in der Provinz Moldau, sondern bereits in Siebenbürgen. Er ist einerseits wegen seiner Färbung durch Eisenoxide, aber andererseits auch wegen seinem erstaunlichen Unterwasser- Wald sehenswert. Die rötliche Färbung und die Baumspitzen verleihen dem Ort ein leicht gruseliges Flair, was zu zahlreichen Legenden und Mythen geführt hat. „Siebenbürgen“ geht auf die sieben Burgen zurück, welche die ins Land geholten Sachsen auf Geheiß des ungarischen Königs zur Grenzsicherung gründeten. In Kronstadt, am Fuße der Südkarpaten gelegen, werden Sie zweimal übernachten.

 

6.Tag: Brasov (Kronstadt)

Kronstadt wird wegen seiner wunderschönen Lage direkt am Fuße des Tampa in den Südkarpaten auch das Rumänische Salzburg genannt. Von den Rittern des Deutschen Ordens wurde Kronstadt im 13. Jahrhundert als die südöstlichste Stadt in Siebenbürgen gegründet. Wahrzeichen der Stadt ist die Schwarze Kirche, die größte gotische Hallenkirche Südosteuropas. Bei einem Rundgang lernen Sie den historischen Stadtkern am Fuße der Zinne näher kennen. Weiterhin steht ein Ausflug ins nahe gelegene Tartlau auf dem Programm. Hier besichtigen Sie die imposante Kirchenburg, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Für viele Reisende gehört die Kirchenburg von Tartlau zu den schönsten Kirchenburgen Rumäniens. Mit ihrer gewaltigen Größe, der mächtigen weißen Ringmauer und der schneeweißen Kirche in ihrer Mitte bildet sie tatsächlich ein architektonisches Ensemble.

 

7.Tag: Schäßburg - Hermannstadt

Am Vormittag erreichen Sie Sighisoara (Schäßburg). Der als „Burg“ bezeichnete historische Stadtkern entstand im 12ten Jahrhundert und gehört seit 1999 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Bewundern Sie bei einem geführten Rundgang Bauwerke der Gotik, Renaissance und des Barock. Am Nachmittag geht die Fahrt weiter nach Birthälm. Die Kirchenburg des einstigen Bischofssitzes (UNESCO Weltkulturerbe) zeugt von einer langen und ruhmreichen Vergangenheit. Am Abend erreichen Sie Hermannstadt, wo Sie zweimal übernachten werden.

 

8.Tag: Sibiu (Hermannstadt)

Das ehemalige Verwaltungszentrum der Siebenbürger Sachsen ist heute noch Bischofssitz der evangelischen Kirche und war im Jahre 2007 zusammen mit Luxemburg Kulturhauptstadt Europas. Die mittelalterliche Stadt hat zahlreiche Zeugnisse aus ihrer 900-jährigen Geschichte bewahrt. Bei einem geführten Rundgang sehen Sie unter anderem den Kleinen und den Großen Ring, die gotische Stadtpfarrkirche und das Brukenthalpalais. Die Stadtpfarrkirche besitzt eine der größten Orgeln des Landes und einen glänzenden Schatz mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Goldschmiedekunst, der heute im Brukenthalmuseum zu sehen ist - dieses ist in fünf wundervollen historischen Gebäuden untergebracht und gilt als ältestes Museum Rumäniens. Am Nachmittag bleibt noch Zeit für eigene Erkundungen in einer der schönsten Städte Siebenbürgens.

 

9.Tag: Hermannstadt - Budapest

Nach dem Frühstück vom Buffet geht die Fahrt weiter in Richtung Westen. Gegen Mittag erreichen Sie Temeschwar, die Hauptstadt des rumänischen Banats. Temeschwar ist heute eine kosmopolitische Stadt mit viel Charme und florierender Kultur. Seine Sehenswürdigkeiten sind relativ neu und wurden nach der Befreiung der Stadt von den Osmanen im Jahr 1716 errichtet. Die Metropoliten-Kathedrale wurde zwischen den Jahren Nach dem Frühstück vom Buffet geht die Fahrt weiter in Richtung Westen. Gegen Mittag erreichen Sie Temeschwar, die Hauptstadt des rumänischen Banats. Temeschwar ist heute eine kosmopolitische Stadt mit viel Charme und florierender Kultur. Seine Sehenswürdigkeiten sind relativ neu und wurden nach der Befreiung der Stadt von den Osmanen im Jahr 1716 errichtet. Die Metropoliten-Kathedrale wurde zwischen den Jahren 1936-1946 im byzantinischen und altrumänisch- moldawischen Stil erbaut und ist eine der Hauptattraktionen. Weiter geht die Fahrt zur rumänisch/ ungarischen Grenze, vorbei an Szeged zur Übernachtung im Großraum Budapest.

 

10.Tag: Heimreise

Ab Aalen 06:00 Uhr - An Aalen ca. 21:00 Uhr

Veranstalter: OVA+REISEN GmbH

  • Fahrt im PREMIUM Fernreisebus
  • 9 x Übernachtung
  • 9 x Frühstücksbuffet
  • 8 x Abendessen in den Hotels
  • 1 x Abendessen in einem typischen Keller in Hermannstadt
  • örtliche deutschsprachige Reiseleitung ab dem 2. - 9. Tag
  • Stadtführungen in Kronstadt, Schäßburg und Hermannstadt
  • Eintrittsgelder drei Moldauklöster, Kirchenburgen Tartlau und Birthälm, Schwarze Kirche Kronstadt, Stadtpfarrkirche Hermannstadt

Preise pro Person

Reisepreis
im Doppelzimmer € 1.079,-
im Einzelzimmer € 1.286,-
 
 

Reise buchen

Persönliche Daten

Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden, damit wir Ihnen die Reisebestätigung zukommen lassen können.

Ihre Telefonnummer (am besten Mobiltelefon) benötigen wir, damit wir Sie bei Rückfragen schnell erreichen können.

Teilnehmer

Folgende Personen werden verbindlich angemeldet:

Für evtl. Ermäßigungen ist eine Altersangabe bei Kindern und Senioren zwingend notwendig.

Bitte beachten: Bei Buchung von Minderjährigen benötigen wir den Namen und die Anschrift des für diese Buchung verantwortlichen Erziehungsberechtigten im Adressfeld oben.

Sollen mehr als fünf Teilnehmer angemeldet werden, können weitere Personen unten im Feld "Weitere Mitteilungen" eingegeben werden!

Zimmerauswahl
Zustiegswunsch
Eintrittskarten

Wenn bei dieser Reise Eintrittskarten buchbar sind und von Ihnen gewünscht werden, dann füllen Sie bitte die folgenden Felder aus:

Wenn Karten in dieser Kategorie nicht mehr verfügbar sein sollten, bitte folgende Kategorie nehmen.
Reiserücktrittskostenversicherung

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung, die innerhalb von 8 Tagen nach Erhalt der Reisebestätigung abgeschlossen werden muss.

Wenn bei dieser Reise weitere Zusatzleistungen (wie z.B. Ausflüge, bessere Hotelkategorien u.a.) buchbar sind und von Ihnen gewünscht werden, dann vermerken Sie diese Wünsche bitte im folgenden Feld "Weitere Mitteilungen"!

Reise buchen

Hinweis:

Sie bekommen nach der Bestellung eine Mail zugesandt. Bitte prüfen Sie auch ihren SPAM-Ordner!

Hinweis:
Sobald wir Ihre vollständig ausgefüllte Anmeldung erhalten haben, buchen wir die Reise verbindlich ein. In den folgenden Tagen erhalten Sie dann eine schriftliche Reisebestätigung (die Sie bitte überprüfen) sowie die Zahlungsmodalitäten.

Zurück