REISE-FINDER

Entdeckungsreise Erzgebirge

UNESCO Welterbe

  • Weltkulturerbe Erzgebirge
    Weltkulturerbe Erzgebirge
    © Stadtverwaltung Marienberg
  • Oberwiesenthal
    Oberwiesenthal
    René Gäns
    © Tourismusverband Erzgebirge e.V.
  • Fichtelbergbahn
    Fichtelbergbahn
    B. März
    © Tourismusverband Erzgebirge e.V.
  • Bergbau im Erzgebirge
    Bergbau im Erzgebirge
    Jens Kugler
    © Tourismusverband Erzgebirge e.V.
  • Klöppelkunst
    Klöppelkunst
    René Gäns
    © Tourismusverband Erzgebirge e.V.
  • Karlsbad
    Karlsbad
4 Tage
pro Person DZ
419,00 €

Die ersten Silberfunde liegen ca. 850 Jahre zurück, sorgten für Zuwanderung und zwischenzeitlichen Wohlstand. Das hielt natürlich nicht ewig. Allerdings: Viele Dinge, die das Erzgebirge heute auch berühmt machen, vom Schnitzen bis zum Klöppeln, gäbe es nicht, wenn ehemalige Bergarbeiterfamilien nicht gezwungenermaßen nach neuen Erwerbsquellen Aussicht gehalten hätten.

Reiseverlauf

 

1.Tag: Anreise über Nürnberg und Amberg

Schon die Anreise ins Erzgebirge ist ein tolles Erlebnis. Vorbei an Nürnberg und Amberg über die tschechische Grenze mit einem ersten Stopp in Marienbad. Gegen Abend Ankunft in Oberwiesenthal im Erzgebirge.

2.Tag: Tagesfahrt durch die Montanregion Erzgebirge/Krusnohori

Heute steht eine Tagesfahrt durch die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří auf dem Programm. Ein einzigartiges Zeitzeugnis des Hüttenwesens der Buntmetallurgie in der Welt aus dem Jahre 1537 ist die "Saigerhütte Olbernhau - Grünthal". Sie verdankt ihren Namen einem zur damaligen Zeit revolutionären Schmelzverfahren zur Entsilberung von Rohkupfer, dem Saigern. Über 20 historische Bauten umfasst die ehemals in sich geschlossene, privilegierte Industriegemeinde, umgeben von den Resten einer wehrhaften Mauer. Heute finden wir in dem Gelände, welches am 6. Juli 2019 zum UNESCO-Welterbe ernannt wurde, Museen, Freizeiteinrichtungen und Gastronomie auf Schritt und Tritt. Rückfahrt über die Bergbaulandschaft Jáchymov.

3.Tag: Tagesausflug ins Westerzgebirge

Tagesausflug ins Westerzgebirge in die Bergstadt Schwarzenberg. Schwarzenberg, die Perle des Erzgebirges, bietet viel Abwechslung. Erfahren Sie spannende Geschichten vom sagenhaften Drachentöter bei Ihrem Rundgang durch die denkmalgeschützte Altstadt. Die Papiermühle Niederzwönitz, 1568 erstmals urkundlich erwähnt, ist eine der ältesten, heute noch funktionsfähigen Papiermühlen Deutschlands. So wird eine Zeitreise durch die Produktions- und Wohnbereiche erlebbar, die das Gefühl vermittelt, die Arbeiter und Bewohner kämen jeden Moment wieder.

4.Tag: Karlsbad - Heimreise

Kurze Fahrt nach Karlsbad. Hier Gelegenheit zu einem individuellen Bummel durch den weltberühmten Kurort. Mittags weiter nach Eger und durch das Fichtelgebirge gen Heimat.

 

  • Fronleichnamstermin
  • Olbernhau
  • 4*-Hotel

Leistungen

  • Fahrt im EXKLUSIV Reisebus
  • 3 x Übernachtung
  • 3 x Frühstücksbuffet
  • 2 x Abendbuffet
  • 1 x Themenbuffet Bergmannsschmaus
  • Begrüßungsschnaps
  • geführte Rundfahrten 2. und 3. Tag
  • Besichtigung Saigerhütte Olbernhau
  • Ausflug Schwarzenberg
  • Führung Papiermühle Niederzwönitz
  • kleines Relikt aus der Vergangenheit zum Abschied
  • Freizeitprogramm und Abendentertainment im Hotel
  • freie Nutzung Saunen, Dampfbad, Fitnessraum

Unterkunft

Best Western Ahorn Hotel Oberwiesenthal ★★★★

Das stilvolle 4*-Best Western Ahorn Hotel begrüßt seine Gäste im Kurort Oberwiesenthal, in der höchstgelegenen Stadt Deutschlands. Alle Zimmer wurden 2018 vollständig modernisiert, ausgestattet mit 48-Zoll-TV mit Radio, kostenfreiem W-LAN, Safe, Bademantel und Badeslipper, Föhn, Kosmetikspiegel. Wellnessbereich mit Fitnessraum, Saunen, Dampfbad etc; Sportangebot, täglich wechselndes Abendentertainment.

Termine und Preise

4-Tages-Reise Unterkunft Zimmer Preis p.P.  
03.06.2021-06.06.2021 Best Western Ahorn Hotel Oberwiesenthal ★★★★
DZ
EZ
419,00 €
479,00 €
Buchen
Zusatzinformationen

Corona: Aktuelle Informationen

Veranstalter: OVA+REISEN GmbH
Ab Aalen 06:30 Uhr - An Aalen ca. 20:00 Uhr
Mindestteilnehmerzahl: Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 20 Personen behalten wir uns vor, die Reise bis spätestens 14 Tage vor Reisebeginn abzusagen.
Mobilität: Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität dann nicht geeignet, sofern ein Ein- und Aussteigen in bzw. aus dem Bus nicht ohne fremde Hilfe möglich ist.
Stornostaffel: B