Warum kann ich meinen Fahrschein nicht mit 1- und 2-Cent-Münzen bezahlen? Warum kann ich nicht mit 50-/100-Euro-Scheinen bezahlen?

In den allgemeinen Beförderungsbedingungen (Verordnung des Bundesministeriums für Verkehr), die in ganz Deutschland gelten, ist festgelegt, welche Geldscheine bzw. -Münzen ein Busfahrer akzeptieren muss und welche nicht. Hintergrund ist, dass es dem Fahrer aus Zeit- und Sicherheitsgründen und aufgrund begrenzter Lagermöglichkeiten nicht zugemutet werden kann

  • mehrere hundert Euro an Wechselgeld mitzuführen (Wechsel auf grosse Scheine)
  • 1- und 2-Cent-Münzen anzunehmen

In begründeten Ausnahmefällen (wenn genügend Zeit vorhanden ist) akzeptieren unsere freundlichen Fahrer auch größere Scheine oder einzelne 1-/2-Cent-Münzen, aber der Fahrgast sollte sich nicht darauf verlassen. Der Fahrer ist dazu nicht verpflichtet und kann die Mitfahrt verweigern, wenn keine geregelte Bezahlung möglich ist. Bitte halten Sie deshalb möglichst passendes Fahrgeld bereit. Wir informieren Sie aber auch gerne über unsere bargeldlosen Zahlungsmöglichkeiten und Zeitkarten.

Zuletzt aktualisiert am 16.03.2020 von Manfred Gipp.

Zurück