Sechs neue Linienbusse

Mit dem Einsatz neuer Fahrzeuge und Technologien baut das Aalener Stadtbusunternehmen OVA den klimafreundlichen Busbetrieb weiter aus. Gleich sechs neue Linienbusse mit reduziertem Kraftstoffverbrauch wurden zum Jahreswechsel in Betrieb genommen.

 

Geringer Kraftstoffverbrauch dank gespeicherter Bremsenergie

Die neuen Fahrzeuge entsprechen der Abgasnorm EURO VI. Damit sind bereits 80% aller OVA-Busse mit der modernsten Abgastechnik ausgerüstet. Ganz neu bei den sechs „Frischlingen“ ist die sogenannte „Mild-Hybrid-Technik“. Während des Bremsvorgangs wird elektrische Energie erzeugt, die in Batterien gespeichert wird. Diese Energie wird beim Anfahren genutzt, wodurch der Dieselmotor entlastet wird. Dadurch kann Kraftstoff gespart werden. Der CO2-Ausstoß wird reduziert.

Komfort und Sicherheit für Fahrgäste und Fahrpersonal

Die neuen Modelle bieten den bei OVA bekannten hohen Komfort für Fahrgäste und Fahrpersonal: Einen barrierefreien Ein- und Ausstieg, Klimaanlage, bequeme Sitze und mehr Platz für Rollstühle und Kinderwagen. Der Fahrerarbeitsplatz ist ergonomisch optimiert und mit einer Fahrerschutzscheibe ausgestattet. LED-Scheinwerfer sorgen für eine sichere Fahrt.

Noch mehr Sicherheit durch Abbiegeassistent

Die sechs Busse sind erstmals mit einem Sicherheitssystem ausgerüstet, das den sogenannten Toten Winkel rechts vom Fahrzeug überwacht. Befindet sich dort ein Fußgänger oder Radfahrer, der beim Rechtsabbiegen übersehen werden könnte, erfolgt eine Warnung an den Fahrer.

WLAN für die Fahrgäste

Nach einem einjährigen Test in einem anderen OVA-Linienbus bieten nun auch die sechs Neuen kostenloses WLAN mit Internetzugang, das von den Busfahrgästen während der Fahrt genutzt werden kann.

Zurück