Ich habe einen Gegenstand im Bus liegen lassen. Was muss ich tun, um ihn wieder zu bekommen?

Im Bus gefundene Gegenstände werden von unseren Fahrern in der Verwaltung (Betriebshof in Aalen, Gartenstraße 127 bzw. in Bopfingen, Wiesmühlstraße 4) abgegeben.

Dort können sie zu den normalen Geschäftszeiten abgeholt werden - es empfiehlt sich aber, vorher telefonisch nachzufragen, ob der Gegenstand gefunden wurde.

Hat der von Ihnen verlorene Gegenstand einen hohen "Wert" (z.B. Handy, Geldbeutel, Schlüssel), können Sie uns im Notfall auch sofort anrufen. Wir werden dann versuchen, den Fahrer per Funk zu erreichen und ihn bitten, sofort nach dem Gegenstand zu suchen und ihn in Verwahrung zu nehmen.

Ich muss, um mein Ziel mit dem Bus zu erreichen, am ZOB umsteigen. Was kann ich tun, damit ich meinem Umsteig-Bus nicht verpasse?

Bei OVA-Bussen ist das ganz einfach: Gehen Sie zum Fahrer und teilen Sie ihm Ihren Umsteigewunsch mit. Er wird dann versuchen, seinen Kollegen über Funk zu informieren. Sofern dies möglich ist, wird dieser dann an der Umstiegshaltestelle auf Sie warten.

Kann ich einen Kinderwagen (oder ähnliches) mit in den Linienbus nehmen?

Bei allen OVA-Bussen ist die Mitnahme eines Kinderwagens möglich. Geben Sie dem Fahrer ein Zeichen, daß sie mit einem Kinderwagen einsteigen wollen. Er öffnet Ihnen dann die Tür dort, wo der Kinderwagen abgestellt werden kann. Eine Mitnahmegarantie können wir aber leider nicht geben: Wenn alles belegt ist, geht leider nichts mehr. Außerhalb der Spitzenzeiten findet der Fahrer - oft auch unter Mithilfe freundlicher Fahrgäste - meist eine Lösung.

Warum kann ich meinen Fahrschein nicht mit 1- und 2-Cent-Münzen bezahlen? Warum kann ich nicht mit 50-/100-Euro-Scheinen bezahlen?

In den allgemeinen Beförderungsbedingungen (Verordnung des Bundesministeriums für Verkehr), die in ganz Deutschland gelten, ist festgelegt, welche Geldscheine bzw. -Münzen ein Busfahrer akzeptieren muss und welche nicht. Hintergrund ist, dass es dem Fahrer aus Zeit- und Sicherheitsgründen und aufgrund begrenzter Lagermöglichkeiten nicht zugemutet werden kann

  • mehrere hundert Euro an Wechselgeld mitzuführen (Wechsel auf grosse Scheine)
  • 1- und 2-Cent-Münzen anzunehmen

In begründeten Ausnahmefällen (wenn genügend Zeit vorhanden ist) akzeptieren unsere freundlichen Fahrer auch größere Scheine oder einzelne 1-/2-Cent-Münzen, aber der Fahrgast sollte sich nicht darauf verlassen. Der Fahrer ist dazu nicht verpflichtet und kann die Mitfahrt verweigern, wenn keine geregelte Bezahlung möglich ist. Bitte halten Sie deshalb möglichst passendes Fahrgeld bereit. Wir informieren Sie aber auch gerne über unsere bargeldlosen Zahlungsmöglichkeiten und Zeitkarten.

Ich habe meine Monatsfahrkarte verloren. Was muss oder kann ich tun?

In den OVA-Tarifbedingungen steht, in welchen Fällen Sie eine Ersatzfahrkarte erhalten können und was diese dann kostet (Bearbeitungsgebühr). Ersatz gibt es nur für persönliche (nicht übertragbare) Abo-Karten sowie alle Chip-Zeitkarten im Abo.

Keinen Ersatz gibt es für Monatskarten im Einzelkauf, da jeder, der eine solche findet, damit fahren kann

Ein Busfahrer hat meine Monatsfahrkarte eingezogen ...

Hierfür kann es mehrere Gründe geben:

  • die Karte ist stark beschädigt
  • an der Karte wurden unerlaubte Manipulationen vorgenommen
  • das Lichtbild stimmt nicht mit dem Nutzer überein
  • die Karte ist nicht mehr (oder noch nicht) gültig

Die eingezogene Karte wird anschließend von der OVA-Verwaltung überprüft. Bitte melden Sie sich am nächsten Werktag bei uns.

Gültige Karten erhalten Sie natürlich (bei einer eventuell notwendigen Neuausstellung gegen Bezahlung einer Bearbeitungsgebühr) zurück.

An wen muss ich mich mit Kritik oder Anregungen zur Haltestellenausrüstung wenden?

Für die Informationen zum Busverkehr (z.B. die Abfahrtszeiten der Busse) ist das Verkehrsunternehmen zuständig. Die Einrichtung und Ausstattung sowie die laufende Reinigung und im Winter die Schneeräumung sind Aufgabe des zuständigen Straßenverkehrlastträgers, also der Stadt, der Gemeinde oder des Kreises.

Warum fahren große Busse, auch wenn nur wenige Fahrgäste befördert werden müssen? Wären kleinere Busse nicht günstiger?

Die großen Doppeldecker, aber auch die Normalbusse mit bis zu 100 Plätzen, werden am Morgen und am Mittag im Schüler- und Berufsverkehr gebraucht, um das bekannt große Fahrgastaufkommen zu bewältigen. Zu anderen Tageszeiten könnten dies tatsächlich auch kleinere, sparsamere Busse.

Aber: Dann würden die großen Busse ungenutzt auf dem Betriebshof stehen und die kleineren müßten zusätzlich angeschafft werden, obwohl sie für die Spitzenzeit unbrauchbar sind. Das würde erheblich mehr kosten als der Kraftstoffmehrverbrauch der großen Busse. Wollte man andererseits den Spitzenverkehr mit vielen kleinen Bussen abwickeln, würde es noch teurer werden, da auch noch zusätzliche Fahrer bezahlt werden müßten, die nur in der Spitzenzeit - 2 bis 3 Stunden pro Tag - eingesetzt werden könnten.

Warum darf ich z.B. an einer Ampeln nicht in den Bus ein- oder aussteigen, auch wenn der Bus sich noch/schon in der Nähe der Haltestelle befindet?

Im Linienverkehr dürfen Fahrgäste aus Sicherheitsgründen nur an gekennzeichneten Haltestellen ein-/aussteigen. Wenn der Bus bereits angefahren war, darf der Fahrer die Türen nicht mehr öffnen, auch wenn er sich nur ein kurzes Stück bewegt hat und beispielsweise an einer Ampel warten muss. Dies ist keine Willkür der OVA oder des Fahrers, sondern eine gesetzliche Vorschrift, deren Nichtbeachtung mit einem Bußgeld für den Fahrer geahndet werden kann und vor allem im Falle eines Unfalls für Fahrer und Fahrgast gravierende Folgen hätte.

Mein Anschluss-Bus fährt kurz vor Ankunft eines Zuges - kann man die Abfahrtszeit verschieben?

In den meisten Fällen ist das leider nicht möglich.

Eine Änderung einer Abfahrtszeit wirkt sich immer auf andere Abfahrten aus. Das bedeutet: Eine Verbesserung auf der einen Linie führt zwangsläufig zu Verschlechterungen auf anderen Linien.

Dies gilt insbesondere werktags, wo die meisten Busse im Taktverkehr alle 20 oder 30 Minuten fahren. Eine Verschiebung einer einzelnen Abfahrtszeit ist dadurch gar nicht möglich. Eine Verschiebung aller Abfahrtszeiten einer Linie würde sich wiederum auf alle anderen Linie auswirken.