Schulbus-Check 2019

Mit uns fährt Ihr Kind sicher in die Schule: Das ist das Ergebnis des „Schulbus-Checks 2019“, an dem die OVA sich beteiligt hat. Das Ergebnis: Alle unsere Schulbusse sind in einem einwandfreien Zustand.

Im Rahmen der landesweiten Aktion „Sicher zur Schule – mit dem Bus!“ des Verbands Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer e. V. (WBO) haben die amtlich anerkannten Sachverständigen vom TÜV Süd Auto Service alle 45 im Schülerverkehr eingesetzten Busse der OVA untersucht. Der umfangreiche Prüfkatalog umfasste neben Bremsanlage, Fahrwerk, Sichtverhältnissen und Beleuchtung auch die Einstiege (Reversiereinrichtung), die Sitze und die Notausstiege. Besonderes Augenmerkt wurde auf die Eignung für den Schülerverkehr gelegt.

Der Bus ist das meistgenutzte Verkehrsmittel im ÖPNV Baden-Württembergs. Und im Vergleich zu Pkw, Mofa, Moped oder Fahrrad ist er auch das mit Abstand sicherste Verkehrsmittel. Damit dies so bleibt, hat OVA nun schon zum neunten Mal zusammen mit dem TÜV Süd Auto Service an der landesweiten Aktion Schulbus-Check teilgenommen - und ein wichtiges Zeichen in Sachen sicherer Schulweg gesetzt.

„Der Schulbus-Check hat gezeigt, dass wir auch künftig ein zuverlässiger Partner für einen sicheren Schulbus-Verkehr sind“, sagt Ulrich Rau, Geschäftsführer der OVA. „Das ist uns enorm wichtig.“

Zusätzlich zu den gesetzlich vorgeschriebenen, vierteljährlichen Kontrollen werden dabei der technische Zustand und die Eignung für den Schülerverkehr zum Schuljahresbeginn noch einmal begutachtet. „Die untersuchten Busse waren alle in technisch einwandfreiem Zustand. Auch die für die Beförderung von kleinen Fahrgästen notwendigen Einrichtungen wie Haltegriffe und Haltewunschtasten in entsprechender Höhe waren vorhanden. Alles bestens!“ erklärt der TÜV-Niederlassungsleiter Michael Wendt und ergänzt: „Der TÜV steht für Fahrzeugsicherheit und das ist beim öffentlichen Nahverkehr das Wichtigste“.

Der freiwillige Schulbus-Check findet dieses Jahr schon zum neunten Mal statt. Landesweit wurden bislang dabei fast 2.000 Fahrzeuge untersucht. Vor allem private Omnibusunternehmen sorgen dafür, dass die mehr als 1,1 Mio. Schüler im Flächenland Baden-Württemberg ein sicheres und leistungsfähiges Schulbusangebot erhalten.

Auf dem Foto links Dipl.-Ing.(FH) Stefan Zenger (TÜV Süd Auto Service) und rechts der OVA-Werkstattleiter Eduard Reinhardt.

Zurück